THW Einsatzkräfte bauen Brücken

Andreas Klaiber, Einsatzleiter OV Öhringen

14.06.2004:

Die THW-Ortsverbände Müllheim und Öhringen sowie Lohr und Marktheidenfeld halfen in den vergangenen zwei Wochen beim Auf- und Abbau von zwei Brücken.

Anfang Juni errichteten die Einsatzkräfte der THW-Ortsverbände Lohr und Marktheidenfeld eine Behelfsbrücke in Schaippach. Die für eine Traglast von 12 Tonnen freigegebene Brücke wurde an zwei Samstagen aufgebaut.

Die THW-Ortsverbände Müllheim und Öhringen demontierten im Weißritzkreis eine beim Elbehochwasser 2002 erbaute Behelfsbrücke. Die 36 Meter lange "Bailey"-Brücke konnte nach der Errichtung einer neuen Brücke von den Einsatzkräften der THW-Ortsverbände innerhalb von drei Tagen abgebaut werden.

10./11.09.2004 Brückenschlag Kochertürn

Am 10.und 11.September baute das THW Öhringen eine Behelfsbrücke in Kochertürn bei Neuenstadt. Nach angaben von Brückenbauleiter Ralf Scheufler ist diese Brücke mit einer Spannweite von 64 Metern und einem Gewicht von 55 tonen die wohl längste Brücke in der Geschichte des Ortsverbandes. Das im Vorfeld zu errichtende Fundament und die abschließenden Anfüllarbeiten werden durch eine Baufirma erledigt, die auch die in die Jahre gekommene Steinbrücke Saniert und Verbreitert.


Der Ortsverband Öhringen der über ein eigenes Brückenlager verfügt, und dieses auch verwaltet gehört zu den Aktivsten in Deutschland. Das zeigt sich auch dadurch dass einige Helfer in Auslandseinsätzen Ihr können unter Beweis stellen mussten. Das ganze würde natürlich nicht ohne die Arbeitgeber funktionieren, die Helfer werden für Ihre Ehrenamtliche Tätigkeit im THW von Ihnen freigestellt.