Pfedelbach, 13.12.2017, von Gunnar Kreidl

Nachruf

Die Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks, Ortsverband Pfedelbach, trauern um Kurt Maier. Gründungsmitglied des Ortsverbands Öhringen, heute Pfedelbach.

Kurt Maier ist am 04. August 1966 in das Technische Hilfswerk eingetreten. Er war Gründungsmitglied des Ortsverbands Öhringen, heute Pfedelbach am 06. Dezember 1966. Zuerst als Gruppenführer im Bergungszug und seit 1974 als Truppführer im Brückenbau. 1976 nahm er am Auslandseinsatz in Ruanda teil.

Bis zum bisher letztmaligen Umzug 2008 wechselte der Ortsverband drei Mal die Unterbringung. Jede Unterkunft wurde von den Helfern in Eigenleistung errichtet. Kurt Maier war es, als gelernter Schreiner, ein selbstverständliches sich aktiv an der Gestaltung der Räume zu beteiligen. Bis heute sieht man sein Wirken in der Unterkunft Kelterstraße.

Selbst mit über 80 Jahren nahm er noch regelmäßig am Ortsverbandsleben teil. Bis 2012 war er häufig im Ortsverband anzutreffen. Am 08. April 2016 organisierten Helfer ein Treffen der Ruanda-Einsatzkräfte. 41 Jahre nach diesem Auslandseinsatz fanden sich 13 Helfer von damals in Pfedelbach ein, darunter auch Kurt Maier. Danach konnte er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr persönlich teilnehmen.

Er wurde für seine ehrenamtliche Tätigkeit am 11. Dezember 1973 mit dem Helferabzeichen in "Gold", ausgezeichnet. 1981 folgte das Helferabzeichen "Gold mit Kranz" und schließlich am 10. Dezember 1993 das Ehrenzeichen des Technischen Hilfswerks in "Bronze".

 

Am 11. Dezember 2017 ist er im gesegneten Alter von 87 Jahren verstorben. Wir verneigen uns vor unserem Gründungsmitglied und werden sein Andenken stehts in Ehren halten.


Gunnar Kreidl, Ortsbeauftragter im Namen aller Helferinnen und Helfer


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.