Stuttgart, 17.09.2018, von Hendrik Karcher/ THW OV Schwäbisch Gmünd

Aufbau des ASH beim OV Stuttgart

Der THW Ortsverband (OV) Schwäbisch Gmünd baute am 16. September 2018 anlässlich des "Tag der offenen Tür" beim OV Stuttgart sein Abstützsystem Holz (ASH) auf. Unterstützt wurde das Projekt von den OVs Aalen und Pfedelbach

Quelle: THW OV Schwäbisch Gmünd

 

Bericht von Hendrik Karcher, THW OV Schwäbisch Gmünd: "Bei strahlendem Wetter machten sich am Sonntag, 16.09.2018 gegen 9.00 Uhr 16 THW-Helfer der Ortsverbände Aalen und Schwäbisch Gmünd unter Leitung von Boris Waibel und Florian Ripper auf den Weg nach Stuttgart, um beim "Tag der offenen Tür" des THW Stuttgart das Gmünder "Abstützsystem Holz" für die Besucher vorzustellen und aufzubauen, mit dem im Einsatz einsturzgefährdete Bauwerke abgestützt und gesichert werden können.

Der körperlich herausfordernde Auf- und Abbau des Abstützsystems wurde vom Ortsverband Pfedelbach mit ihrem großen 72-Metertonnen-Kranfahrzeug der Fachgruppe Brückenbau unterstützt. Insgesamt wurden drei Abstützelemente, davon zwei mit 5 Meter Abstützhöhe und ein weiteres mit 10 Meter Abstützhöhe aufgebaut.

Nach der Rückkehr im Ortsverband Schwäbisch Gmünd unterstützten die Aalener Kameraden noch das Aufräumen der schweren ASH-Elemente mit Ihrem Radlader der Fachgruppe Räumen, bis man sich gegen 19.00 Uhr voneinander verabschiedete. Es war ein weiteres Mal ein schönes Erlebnis, mit den Helfern der beiden anderen Ortsverbände an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten und die kameradschaftliche Zusammenarbeit zu stärken."

Original-Bericht auf der Homepage des THW OV Schwäbisch Gmünd: Aufbau des ASH beim OV Stuttgart

 


  • Quelle: THW OV Schwäbisch Gmünd

  • Quelle: THW OV Schwäbisch Gmünd

  • Quelle: THW OV Schwäbisch Gmünd

  • Quelle: THW OV Schwäbisch Gmünd

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP